Massivholzarbeitsplatten


Altbewährtes Arbeitsplattenmaterial,welches Heute recht selten

verwendet wird. Hauptgrund dafür ist Feuchtigkeit, die auf Ma-

ssivholz immer zu Problemen führt. Das Holz dehnt sich dadurch

aus und beim Trocknen schrumpft es. Dies kann zu Rissen in der Platte führen.

Um dies zu vermeiden muß die Platte regelmäßig eingeölt werden. Dies verhindert das Eindringen von Flüssigkeit und auch die Entstehung von Flecken.

Vorteil: 1. warme und verhältnismäßig weiche Oberfläche.

           2. sehr gut vor Ort zu bearbeiten, auch bei nachträg-

               lichen Umbauten.

           3. 100 %-ig recyclebar.

 

Nachteil: 1. Empfindlich bei Feuchtigkeit und Trockenheit.

             2. Gebrauchsspuren werden schnell sichtbar.

             3. hoher Pflege.- und Reinigungsaufwand.

             4. teurer als Laminatplatten.

 

Reinigung: bei normaler Verschmutzung mit Wasser oder

                Seifenwasser und weichem Schwamm.

                bei hartnäckigen Flecken mit Schleifschwamm

                (P 180) oder Schleifpapier (P 240).

                Nach dem Schleifen ist ein mehrmaliges einölen

                erforderlich.